Freizeit

Liebe Gäste, unsere Homepage bietet natürlich bei Weitem nicht genug Platz, um die vielen, vielen Dinge aufzuzählen, die man hier in unserer wunderschönen, sagenhaften und abenteuerlichen Gegend besuchen und erleben kann!
Wir präsentieren Ihnen hier nur eine kleine Auswahl. Bitte, nutzen Sie die Links, um weiterführende Informationen zu erhalten.

Formel 1 & MotoGP

Predlitz liegt ca. 1 Stunde vom RedBull-Ring entfernt. Während der populären Formel-1- oder MotoGP-Wochenenden bietet der Postwirt für Motorsport-Fans ein ideales Quartier, was das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Atmosphäre betrifft.

Motorradtouren

Predlitz – ein Dorf mitten in den Bergen und doch nicht weit vom Schuss. Wer mit seinem Bike gerne über kurvige Bergstraßen „fliegt“, ist hier genau richtig! Turracher Höhe, Katschberg, Nockalmstraße, Innerkrems, Schönfeld, Liesertal und das nördliche Kärntner Seengebiet sind nur eine kleine Auswahl an Punkten, die eine Motorrad-Tour interessant machen.

Winterfahrtraining

Etwas Spezielles bietet der Lungau im angrenzenden Salzburg Land an: Auf mehreren präparierten Eispisten können Autofahrer ihr Können unter Beweis stellen. Die Trainingspunkte in Thomatal und St. Michael sind beispielsweise von Predlitz aus leicht erreichbar.

Eisenbahn

Die Bahnstrecke zwischen Tamsweg und Murau wird nicht nur für die regulären Triebwagen der Murtalbahn verwendet. Der „Club 760“ hat sich der Schmalspurbahn gewidmet und führt in regelmäßigen Abständen Nostalgiefahrten mit der Dampflok durch. Eine Besonderheit stellt auch die „Taurachbahn“ dar, die auf eigenen Geleisen einmal wöchentlich von Mauterndorf nach St. Andrä im Lungau fährt.

Silberbergwerk Ramingstein

Eine besondere Attraktion ist das Schaubergwerk im benachbarten Ramingstein. Bereits im Mittelalter wurde in den Alpen nach Gold, Silber, Eisen und anderen wertvollen Metallen geschürft. Mittlerweile sind die meisten Stollen natürlich schon eingestürzt oder in Vergessenheit geraten. Das Silberbergwerk Ramingstein bietet jungen und jung gebliebenen Abenteurern die Möglichkeit, in die sagenhafte Welt des alten Bergbaus einzutauchen.

Montanmuseum Turrach

Die Turrach war einst ein bedeutendes Eisenbergbaugebiet. Die Aufbereitung und Verhüttung der Erze fand direkt im Dorf Turrach statt. Viele alte Werksgebäude sind noch stumme Zeugen der einst modernen steirischen Eisenindustrie, die sogar weltweit Aufsehen erregte: In Turrach wurde die erste „Bessemer Birne“ für die Stahlerzeugung gebaut und verwendet. Das kleine Montanmuseum bietet auf idyllische Weise einen Einblick in das Leben und den Arbeitsalltag der Bergleute.

Mineralien-Sammlung Kranzelbinder

Tief in ihrem Innersten bringt die Erde sagenhafte Schätze hervor: wertvolle Erze, glänzende Metalle und funkelnde Kristalle faszinieren die Menschen seit ewigen Zeiten. Das kleine Mineralien-Museum auf der Turracher Höhe bietet einen Einblick in die Vielfalt der Mineralien in den Alpen und auf der ganzen Welt. – Ein wahrer Augenschmaus…

Burg Finstergrün

Hoch über dem benachbarten Dorf Ramingstein thront Burg Finstergrün. Die Ruinen der bereits im Mittelalter bekannten Burg wurden Anfang des 20. Jahrhunderts um eine idyllische „Ritterburg“ erweitert. Mittlerweile dient der einstige Wohnsitz der ungarischen Grafen Sandor und Margit Szapary als Jugendherberge und bietet nicht nur bei Führungen für Kinder die einmalige Gelegenheit, in die Welt der Ritter einzutauchen

Burgerlebnis Mauterndorf

Die über 500 Jahre alte Burg mitten im Markt Mauterndorf ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel für Ritter und Burgfräulein – und solche, die es noch werden wollen. Während sie einst als Sicherungspunkt und Mautstelle für die nahe gelegene Tauernstraße galt, ist wird sie heute als Museum und Veranstaltungsort genutzt. Neben den speziellen Kinder- und Familien-Programmen auf der Burg findet einmal im Jahr auch das „Mittelalterfest“ in Mauterndorf statt.

Schloss Moosham

Von einem Hügel auf der gegenüberliegenden Talseite schaut die drittgrößte Burg des Landes Salzburg auf das Dorf St. Margarethen herab. Die Mooshammer Ritter waren nicht nur wichtige Streitkräfte der Landesherren. Auf ihrer Burg befand sich auch das Pfleggericht des Lungaus. Hier wurden nicht nur verwaltungstechnische Aufgaben erledigt. Die finstere Folterkammer des Schlosses und die dort beschäftigten Gerichtsdiener waren Teil des dunkelsten Kapitels der Geschichte: der Hexenverfolgung im Lungau…

Drei-Seen-Wanderung

Dieser „Weg der Sinne“ startet am Turracher See und bringt die Wanderer über gut ausgestaltete Pfade zum Grünsee und zum Schwarzsee. Die Strecke führt durch ein idyllisches Hochmoor, vorbei an uralten Zirbenwäldern und den längst verlassenen Stollen. Schautafeln machen den Wanderweg zu einem Naturlehrpfad.

Ramingsteiner Erzwege

Auf 3 Lehrpfaden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bekommen spazier- und wanderfreudige Gäste einen Einblick in die Welt der Bergknappen, die vor über 300 Jahren in den Ramingsteiner Bergen nach Silber schürften. Die Wege wurden entlang historisch wichtiger Transportstrecken angelegt und führen Wanderer durch idyllische Bergwälder, vorbei an jahrhundertealten Ruinen und über mächtige Abraumhalden der alten Silbergruben.

Richtstätten- und Zeitreise-Weg Passeggen

Auf dem Passeggen, einem Hügel nordwestlich des Marktes Tamsweg gelegen, befand sich noch bis vor 250 Jahren eine wichtige Außenstelle des Pfleggerichtes auf Schloss Moosham. Hier waren die Richtstätte und der Verbrennungsplatz, wo neben Schwerverbrechern auch vermeintliche Hexen und Zauberer auf grausame Weise hingerichtet wurden. Ein preisgekrönter Lehrpfad informiert hier auf speziell aufbereiteten Schautafeln Groß und Klein über das einstige Leben und Denken der Menschen und die magischen Vorgänge, die einst unsere Gegend unsicher machten…

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner